Penisvergrößerung Hamburg

Auf einen Blick

Behandlungsdauer:ca. 1,5-2 Stunden
Anästhesie:Vollnarkose
Aufenthalt:1 Übernachtung in Privatklinik
Nachsorge:selbstauflösende Fäden, Distraktionsbehandlung selbstständig, kein Rauchen für 8 Wochen
Gesellschaftsfähig:sofort
Sport:nach ca. 2-3 Wochen
Sex:nach ca. 4-6 Wochen
Kombination:Hodensackstraffung
Kosten:

ab 8.000 € zzgl. Klinikkosten

 

Es gibt kaum einen Mann, der sich nicht schon einmal intensiv mit seiner Penisgröße auseinandergesetzt hat. Die Frage, ob der eigene Penis zu klein oder doch ganz normal ist, beschäftigt Männer aller Altersklassen seit jeher. Wenn das Aussehen des Gliedes als unattraktiv empfunden wird, kann im schlimmsten Fall ein hoher Leidensdruck entstehen. Dann sinkt das Selbstbewusstsein, und auch das Sexualleben kann nachhaltig belastet werden.

Wenn der Leidensdruck so groß ist, dass er sich auf Ihr Wohlbefinden auswirkt, besteht die Möglichkeit einer operativen Korrektur. Bei der operativen Penisvergrößerung wird der Anteil des Gliedes vorverlagert, der normalerweise im Körper verborgen ist. Zusätzlich findet bei Bedarf eine Penisverdickung mittels Eigenfett oder Hyaluron statt. Somit erscheint der vergrößerte Penis weiterhin wohlproportioniert und natürlich.

In Hamburg ist Dr. Igor Schwab Ihr Spezialist für die operative Penisvergrößerung. Dr. Schwab führt seit vielen Jahren anspruchsvolle Operationen auf dem Gebiet der männlichen Intimchirurgie durch und kann Sie kompetent beraten, welche Ergebnisse realistisch und medizinisch erreichbar sind. Die Penisvergrößerung wird in Hamburg sorgfältig geplant und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Dr. Schwab ist vor, während und nach der Operation als persönlicher Ansprechpartner für Sie da, sodass Sie sich jederzeit in guten Händen wissen.

Vereinbaren Sie bei Interesse gerne einen Termin und lassen Sie sich von Dr. Schwab beraten, wie und in welchem Umfang sich der Penis vergrößern lässt. Im persönlichen Gespräch erfahren Sie alle Details zum Ablauf der Penisvergrößerung in Hamburg und dazu, ob diese Behandlung für Sie infrage kommen könnte.

Was ist eine Penisvergrößerung?

Der Begriff Penisvergrößerung kann verschiedene Maßnahmen bezeichnen, die darauf abzielen, den Penis zu vergrößern oder zu verlängern. Meist ist damit die kombinierte Behandlung aus Penisverlängerung und Penisverdickung gemeint.

Der Penis wird zunächst operativ verlängert, indem der verborgene Teil des Gliedes aus dem Körperinneren nach außen verlagert wird. Etwa die Hälfte des Gliedes liegt normalerweise unsichtbar innerhalb des Körpers. Bei der Penisverlängerung wird der Bandapparat korrigiert, der den Penis am Becken zurückhält. Dadurch kann der Penisschaft um mehrere Zentimeter vorverlagert werden.

Der zweite Schritt besteht aus der Verdickung von Schaft und ggf. Der Eichel. Dieser Schritt ist wichtig, damit die Penisform nach der Verlängerung weiterhin ausgewogen erscheint. Zudem trägt auch der Umfang wesentlich zu einem als ästhetisch empfundenen Penis bei. Daher findet meist eine Verdickung mit Eigenfett statt. Die hierfür benötigten Fettzellen werden zuvor aus einer anderen Körperregion gewonnen und für die Penisverdickung aufbereitet. Alternativ kann eine Unterfütterung mit temporär haltbaren Hyaluron-Fillern erfolgen.

Für wen ist eine Penisvergrößerung geeignet?

Eine Penisvergrößerung kann prinzipiell für jeden Mann geeignet sein, der sich mit der Form und Größe seines Gliedes unwohl fühlt und eine Korrektur wünscht. Dabei ist gar nicht so sehr die exakte Penislänge entscheidend. Für Dr. Schwab ist es viel wichtiger, zu verstehen, was Sie aktuell belastet und welche Auswirkungen das Unwohlsein auf Ihr Leben hat.

Viele betroffene Männer beschreiben zum Beispiel, dass der als zu klein empfundene Penis ihr Selbstbewusstsein verringert hat. Die Folge können Schamgefühle, Schwierigkeiten bei der Partnersuche oder ein beeinträchtigtes Sexualleben sein. Falls Sie ähnliche Belastungen erleben, berät Dr. Schwab Sie gerne seriös und umfassend zum Thema Penisvergrößerung.

Damit die Ergebnisse zur vollen Zufriedenheit des Patienten ausfallen, ist es wichtig, dass dieser mit realistischen Erwartungen an die Penisvergrößerung herangeht. Dr. Schwab klärt Sie im Vorfeld gründlich auf, welchen Längenzuwachs Sie erwarten können und wo die medizinischen Grenzen sind. Bei übersteigerten Erwartungen ist von einer Penisvergrößerung eher abzuraten.

Was ist vor einer Penisvergrößerung zu beachten?

Die Penisvergrößerung ist für viele Männer ein lebensverändernder Eingriff, der deshalb sehr sorgfältig geplant werden muss. Im Vorfeld lädt Dr. Schwab Sie deshalb zu einem eingehenden Beratungsgespräch in seine Praxis nach Hamburg ein. Sie erfahren im Detail, wie die Behandlung abläuft und worauf Sie bei der Nachsorge achten müssen. Auch über die Risiken und mögliche Nebenwirkungen klärt Dr. Schwab Sie umfassend auf.

Je nach anatomischer Ausgangssituation kann Ihnen Dr. Schwab einen unterschiedlichen Behandlungsumfang empfehlen. In der Regel wird die Penisvergrößerung in Hamburg als kombinierte Penisverlängerung und Penisverdickung durchgeführt. Ergänzend können weitere Behandlungsschritte wie eine Eichelverdickung oder eine Fettreduktion am Schamhügel sinnvoll sein, um ein noch ästhetischeres Ergebnis zu erzielen.

Falls eine Penisverdickung mit Eigenfett angestrebt wird, müssen vor der Penisvergrößerung die Entnahmestellen für das Eigenfett ausgewählt werden. Hierfür eignet sich zum Beispiel die unmittelbare Umgebung im Schambereich, falls hier größere Fettdepots vorhanden sind. Auch Bauch und Flanken sind beliebte Entnahmestellen, vor allem, wenn Sie hier vielleicht ohnehin ein paar unliebsame Polster loswerden möchten.

Vor einer operativen Penisverlängerung oder einem Eigenfetttransfer ist es wichtig, dass Sie spätestens 14 Tage vor dem OP-Termin keine Medikamente mit blutverdünnender Wirkung mehr einnehmen. Auch auf das Rauchen sollten Sie vor und nach einer Eigenfettbehandlung unbedingt verzichten. Die Anwachsrate der transplantierten Fettzellen kann durch das Rauchen deutlich reduziert werden.

Wie läuft die Penisvergrößerung in Hamburg ab?

In der Regel beginnt die Penisvergrößerung in Hamburg mit der operativen Penisverlängerung. Hierzu setzt Dr. Schwab einen kurzen Schnitt von etwa 3 cm Länge im Bereich der Hautfalte an der Peniswurzel. Im Körperinneren ist der Penis über einen dreidimensionalen Bandapparat mit dem Becken verbunden. Um den Penis zu verlängern, werden bestimmte Haltebänder gelöst, sodass der innen liegende Anteil des Gliedes vorverlagert werden kann. Diese OP-Technik bezeichnet man als Ligamentolyse. Der Hautschnitt wird anschließend mit selbstauflösenden Fäden vernäht.

Für die anschließende Penisverdickung mit Eigenfett wird zunächst eine Fettabsaugung (Liposuktion) in der von Ihnen ausgewählten Region durchgeführt. Nach einer Aufbereitung werden die Fettzellen mit speziellen Injektionstechniken so in den Penisschaft und die Eichel eingebracht, dass ein gleichmäßiger Umfangszuwachs erreicht wird.

Falls Sie sich für eine Verdickung mit Hyaluronsäure entscheiden, entfällt die Liposuktion, da die Behandlung mit synthetischen Hyaluron-Fillern erfolgt. Die Behandlung gestaltet sich in diesem Fall also sehr einfach. Die Haltbarkeit der Hyaluron-Präparate ist allerdings auf 1 - 2 Jahre begrenzt. Für eine dauerhafte Penisvergrößerung wird daher in der Regel ein Eigenfetttransfer durchgeführt. Eine Hyaluronbehandlung kommt zum Beispiel für Patienten infrage, die sich erst einmal ohne bleibende Veränderung von der Wirkung überzeugen möchten.

Was ist nach der Penisvergrößerung wichtig?

Die Penisvergrößerung kann in Hamburg meist ambulant stattfinden, sodass Sie noch am Behandlungstag die Heimfahrt antreten können. An den Arbeitsplatz können viele Patienten schon nach wenigen Tagen zurückkehren. Wichtig ist jedoch, dass Sie nach der Penisvergrößerung mehrere Wochen lang auf körperliche Arbeit, Sport und andere Belastungen verzichten. Wie lange Sie mit welcher Aktivität pausieren sollten, erklärt Ihnen Dr. Schwab im Vorgespräch.

Auch auf Geschlechtsverkehr sollten Sie nach einer Penisverlängerung für 3 - 4 Wochen pausieren, nach einer Penisverdickung für etwa 8 Wochen. Äußerlicher Druck könnte das Behandlungsergebnis nachhaltig beeinträchtigen. Daher sollten Sie für den angegebenen Zeitraum auch die manuelle Stimulation vermeiden und möglichst keine engen Hosen tragen.

Etwa eine Woche nach der Penisvergrößerung sollten Sie mit einer Streckbehandlung beginnen, über die Dr. Schwab Sie in Hamburg genau aufklärt. Die Streckbehandlung mit einem Distraktor sichert das OP-Ergebnis und stabilisiert den Penis in seiner neuen Position. Zusätzlich ist eine spezielle Narbenpflege sinnvoll, damit die kurze Narbe unauffällig abheilt.

Nach einer Penisverdickung mit Eigenfett sollten Sie mindestens 8 Wochen lang auf das Rauchen verzichten, um eine optimale Anwachsrate zu gewährleisten. Hitze und Kälte sollten in dieser Zeit vermieden werden. In den Regionen der Fettentnahme sollte für mehrere Wochen eine Kompressionswäsche getragen werden, die eine gleichmäßige Abheilung ohne Dellen unterstützt.

Wann sehe ich das Ergebnis der Penisvergrößerung?

Nach einer operativen Penisverlängerung ist direkt ein deutlicher Längenzuwachs sichtbar. Sie sollten jedoch beachten, dass die Gesamtlänge im Zuge der Wundheilung noch einmal etwas zurückgehen kann, da sich das Ergebnis durch die Narbenbildung verändert. Das endgültige Ergebnis kann nach 3 - 6 Monaten beurteilt werden.

Mit der Penisverdickung durch Eigenfett verhält es sich ähnlich. Etwa 30 - 50 % des transplantierten Fettgewebes wird nach der Behandlung durch den Organismus abgebaut. Der verbliebene Anteil verbindet sich fest mit dem umliegenden Gewebe und bleibt dauerhaft erhalten. Das endgültige Ergebnis zeigt sich nach etwa 6 - 8 Wochen. Bei Bedarf kann anschließend noch einmal nachbehandelt werden.

Falls Sie sich für eine Hyaluronsäure-Behandlung entscheiden, ist das Ergebnis sofort sichtbar. Sobald die anfänglichen Schwellungen zurückgegangen sind, kann die neue Penisform sicher beurteilt werden.

Welche Risiken birgt eine Penisvergrößerung?

Die operative Penisvergrößerung geht mit den üblichen OP- und Narkoserisiken einher, über die Sie vor Ihrem Eingriff umfassend aufgeklärt werden. Wie bei jeder Operation kann es zum Beispiel in seltenen Fällen zu Infektionen oder Wundheilungsstörungen kommen. Insgesamt handelt es sich aber um einen risikoarmen Eingriff, vorausgesetzt, der Chirurg verfügt über die nötige Erfahrung und Qualifikation. Gerade bei einer so anspruchsvollen Behandlung wie der Penisvergrößerung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich an einen erfahrenen Facharzt wenden, der die Anatomie in der Behandlungsregion genau kennt.

In Hamburg behandelt Sie mit Dr. Igor Schwab ein erfahrener Spezialist für die männliche Intimchirurgie. Dr. Schwab verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und berät Sie seriös, was möglich ist und was nicht. Alle Eingriffe werden unter Einhaltung strengster Hygiene- und Qualitätsstandards durchgeführt. Auch nach Ihrer Penisvergrößerung ist Dr. Schwab in Hamburg als Ansprechpartner immer für Sie da.

Unmittelbar nach der Penisvergrößerung ist damit zu rechnen, dass die Behandlungsregionen ein wenig geschwollen sind und Blutergüsse aufweisen. Sehr selten kann es auch zu Erektions- und Sensibilitätsstörungen kommen. Das Risiko einer bleibenden funktionellen Störung ist aber äußerst gering, da der Schwellkörper nicht berührt oder verändert, sondern lediglich vorverlagert wird.

Penisvergrößerung: die Vorteile auf einen Blick

Wenn die Penisgröße das Selbstbewusstsein mindert oder das Sexualleben beeinträchtigt, erfahren viele Betroffene nach einer Penisvergrößerung eine spürbare Erleichterung.

Länge und Umfang des Gliedes werden dezent, aber effektiv vergrößert. Schon ein Zuwachs von wenigen Zentimetern kann ein nachhaltig verbessertes Körpergefühl zur Folge haben. Da im Zuge der Vergrößerung auch eine Penisverdickung erfolgt, wirkt das Ergebnis sehr ausgewogen und natürlich.

Die Penisvergrößerung ist ein vergleichsweise sicherer und schmerzarmer Eingriff mit geringen Risiken. Die Funktion des Gliedes wird bei fachgerechter Durchführung in keiner Weise beeinträchtigt. Nach einer Schonzeit von wenigen Wochen können Sie Ihre neue Penisgröße unbeschwert und ohne Einschränkungen genießen.

Wie viel kostet eine Penisvergrößerung?

Die Behandlungskosten werden vor der Penisvergrößerung in Hamburg individuell für Sie berechnet. Auf Wunsch können neben der Penisverlängerung und der Penisverdickung auch weitere Korrekturen im Intimbereich bei der Kostenkalkulation berücksichtigt werden.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihren Penis vergrößern zu lassen, vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin in Hamburg. In einem vertraulichen Gespräch berät Dr. Schwab Sie umfassend und seriös zu den Möglichkeiten einer Penisvergrößerung. Anhand Ihrer aktuellen Situation und Ihrer Wünsche kann er Ihnen anschließend einen detaillierten Behandlungs- und Kostenplan erstellen.

FAQ

Angaben zur "normalen" Penislänge sind schwer zu treffen, da jeder Mann die Größe und Form des Gliedes subjektiv anders empfindet.

Wenn man die durchschnittliche Penislänge betrachtet, liegt diese in Deutschland bei etwa 13 cm im erigierten Zustand und etwa 9 cm im erschlafften Zustand. Damit liegen deutsche Männer im internationalen Vergleich im Durchschnitt.

Bei einer Länge von unter 7 cm im erigierten Zustand spricht man bei erwachsenen Männern von einem Mikropenis, also einer aus anatomischer Sicht unterdurchschnittlichen Penislänge.

Entscheidend ist aber letztendlich nicht die genaue Länge, sondern das individuelle Wohlbefinden. Wenn Sie unter Ihrer Penislänge leiden und sich in Ihrem Körper unwohl fühlen, ist dies durchaus ein Grund, sich fachärztlich beraten zu lassen.

Der realistisch mögliche Längenzuwachs beträgt etwa 2 - 4 cm, der Umfangszuwachs etwa 2 - 3 cm. Wenn größere Werte versprochen werden, sind diese mit Vorsicht zu genießen.

Zu beachten ist auch, dass der Zuwachs unmittelbar nach der Operation größer ausfallen kann. Die Penislänge geht aber im Zuge der Narbenbildung noch etwas zurück. Die oben genannten Werte beziehen sich auf das endgültige Ergebnis, mit dem Sie nach abgeschlossener Wundheilung rechnen können.

Eine reine Penisverdickung kann auch ohne OP erfolgen, indem wir den Penisschaft und die Eichel mit Hyaluron unterfüttern. Das Ergebnis ist allerdings zeitlich begrenzt und muss regelmäßig aufgefrischt werden. Die Hyaluronbehandlung kann eine gute Wahl für Patienten sein, die über eine Penisverdickung mit Eigenfett nachdenken und sich erst einmal ohne bleibende Veränderung von den Ergebnissen überzeugen möchten.

Eine Penisverlängerung ist ohne OP medizinisch nicht möglich. Viele Anbieter werben hier mit zweifelhaften Maßnahmen wie Nahrungsergänzungsmitteln, Penis-Extendern oder Penispumpen. Hier ist Vorsicht geboten, da einige Methoden zu ernsthaften Verletzungen führen können.

Für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Penisvergrößerung ist es wichtig, dass der Patient mit realistischen Erwartungen an den Eingriff herangeht. Ist dies nicht gegeben, sollte von einer Operation abgesehen werden. Ein Längenzuwachs von 5 - 6 cm oder mehr ist aus medizinischer Sicht unrealistisch und sollte daher auch nicht versprochen werden.

Der erreichbare Längenzuwachs lässt sich vor der OP nicht exakt bestimmen. Erst während der Penisvergrößerung kann der Chirurg den verborgenen Teil des Schwellkörpers beurteilen, was dem Patienten bewusst sein sollte.

Für Dr. Schwab ist es daher wichtig, Sie vor Ihrem Eingriff über die Möglichkeiten und auch die Grenzen einer operativen Vergrößerung aufzuklären.

Für ein ästhetisches Gesamtbild kann die Penisvergrößerung in Hamburg zum Beispiel mit einer Eichelverdickung oder einer Hodensackstraffung kombiniert werden. Auch eine Fettabsaugung am Bauch und im Schambereich kann in vielen Fällen dazu beitragen, die Penislänge optisch noch besser zur Geltung zu bringen. Hier berät Dr. Schwab Sie kompetent, welcher Behandlungsumfang für ein optimales Ergebnis sinnvoll ist.

Die Penisverdickung ist in der Regel bereits Teil der Penisvergrößerung. Bei einer reinen Penisverlängerung fällt das Ergebnis oft unbefriedigend aus. Damit das Gesamtbild harmonisch erscheint, wird daher zusätzlich zur Verlängerung meist eine Verdickung durchgeführt. Diese erfolgt durch Unterspritzung mit Eigenfett, gegebenenfalls auch mit temporär haltbaren Hyaluron-Fillern.

Bei der Penisvergrößerung wird der verborgene Teil des Schwellkörpers dauerhaft vorverlagert. Eine erneute Vergrößerung ist daher nicht möglich und auch nicht erforderlich. Auch bei einer Verdickung mit Eigenfett ist das Ergebnis dauerhaft haltbar.

Falls eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure durchgeführt wird, muss diese etwa alle 1 - 2 Jahre aufgefrischt werden, um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten.

Grundsätzlich sind die Ergebnisse einer operativen Penisvergrößerung dauerhaft.

Es ist wichtig, zu verstehen, dass die Penislänge unmittelbar nach der OP noch nicht dem endgültigen Ergebnis entspricht. Im Zuge der Wundheilung kann die Gesamtlänge bedingt durch die Narbenbildung noch einmal etwas zurückgehen. Ein seriöser Arzt wird den Patienten hierüber umfassend aufklären, sodass keine unrealistischen Erwartungen entstehen.

Nach abgeschlossener Wundheilung ist nicht damit zu rechnen, dass der Penis wieder kleiner wird.

Auf Geschlechtsverkehr sollten Sie nach einer Penisverlängerung für 3 - 4 Wochen verzichten. Falls eine Penisverdickung durchgeführt wurde, ist eine längere Pause von etwa 8 Wochen notwendig, da das Ergebnis durch äußerlichen Druck beeinträchtigt werden könnte. Auch die manuelle Stimulation sollte in dieser Zeit vermieden werden.

Mit dem Sport sollten Sie nach der Penisvergrößerung etwa 4 - 6 Wochen lang pausieren. Je nach Behandlungsmethode kann Dr. Schwab Ihnen eine hiervon abweichende Empfehlung geben. Leichte Aktivitäten sind auch schon früher wieder möglich.

Die Gesellschaftsfähigkeit wird durch den Eingriff nicht oder kaum eingeschränkt. Auch an den Arbeitsplatz können die meisten Patienten innerhalb weniger Tage zurückkehren. Wichtig ist lediglich, dass Sie locker sitzende Kleidung tragen und keine körperlich belastenden Tätigkeiten ausüben.

Der Penisverlängerung findet in Vollnarkose statt, die Penisverdickung gegebenenfalls auch unter örtlicher Betäubung. Somit verläuft die gesamte Penisvergrößerung schmerzfrei. Nach der Behandlung können insbesondere bei Druck oder körperlicher Anstrengung leichte Schmerzen auftreten, gegen die Ihnen Dr. Schwab ein Schmerzmittel verschreibt. Starke Schmerzen sind nicht zu erwarten.

Leider kommen die Krankenkassen nicht für die Behandlungskosten auf, da es sich bei der Penisvergrößerung um einen ästhetischen Eingriff handelt.


Kontakt

Dr. med. Igor Schwab

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Neuer Wall 13
20354 Hamburg

Tel. 040 9484 9000
E-Mail: kontakt@schwab-aesthetics.de
Termin online buchen
Videosprechstunde auf Anfrage


Öffnungszeiten

Montag 08.00 - 20.00 Uhr
Dienstag08.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag   08.00 - 20.00 Uhr
Freitag 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag10.00 - 14.00 Uhr

 

Anreise

Falls Sie mit dem Auto unterwegs sind, stehen Ihnen in der Umgebung mehrere Parkhäuser zur Auswahl wie z.B.: das Parkhaus im Alsterhaus, das Parkhaus in der Europapassage oder die Tiefgarage in der Bucerius-Passage.